Hallo, mein Name ist
Anita Deptala

Wer bin ich?

Ich bin 30 Jahre alt, studierte Psychologin, Babyexpertin, Geschäftsführerin von MeinWunschKind und selbst Mama eines kleinen Jungen. Mit meinem Unternehmen möchte ich Frauen dabei unterstützen eine achtsame, intuitive und bindungsorientierte Schwangerschaft zu erleben.  Es ist mir eine Herzensangelegenheit werdenden Müttern zu zeigen wie sie schon vor der Geburt eine innige Beziehung zu ihrem Baby aufbauen und so seine emotionale, motorische und kognitive Entwicklung bestmöglich fördern können, um es auf diese Weise zu unterstützen sein volles Potenzial zu entfalten.

“Jedes Mal, wenn ich eine schwangere Frau sehe, bin ich für einen kurzen Moment tief berührt. Ich empfinde die Tatsache, dass wir Frauen einen Teil der Zukunft in uns tragen und Leben unter unserem Herzen heranwächst,immer wieder aufs Neue als ein kleines Wunder. Ich möchte also die Gelegenheit nutzen, dir von ganzem Herzen zu gratulieren. Ich wünsche dir eine harmonische, entspannte, glückliche und erfüllende Schwangerschaft.”

Warum tue ich das, was ich tue?
Genau wie Dir, lag auch mir als werdende Mutter das Wohl meines Babys von Anfang an sehr am Herzen und ich wollte während der Schwangerschaft alles richtig machen. Leider wird die Schwangerschaft im westlichen Kulturkreis großteils immer noch als rein biologischen Entwicklungsprozess betrachten. In traditionellen Kulturen hingegen, wird auf den Aufbau einer liebevollen Mutter-Kind-Beziehung bereits während der Schwangerschaft deutlich mehr Wert gelegt. 

Spätestens mit der Etablierung der psychosomatischen Medizin ist auch in der modernen Schulmedizin unumstritten, dass unsere Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze wesentlich zu unserer Gesundheit beitragen. Sind diese jedoch negativ können sie in unserem Körper erwiesenermaßen nicht nur Schmerzzustände auslösen und aufrechterhalten, sondern auch physiologische Veränderungen bewirken. Aus pränatalpsychologischer und geburtsmedizinischer Sicht stellte sich daher recht bald die logisch gefolgerte Frage, inwieweit die Gedanken und Gefühle der Schwangeren auch Auswirkungen auf die Entwicklung des Babys in ihrem Bauch haben. Obwohl die pränatale Forschung zum Teil immer noch in den Kinderschuhen steckt, haben mittlerweile viele wissenschaftliche Untersuchungen unumstößliche Beweise geliefert, dass das ungeborene Kind bereits ein fühlendes Wesen ist, das Erfahrungen sammelt, individuelle Vorlieben entwickelt, lernfähig ist, in der Gebärmutter träumt und im Wachzustand auf seine Umwelt reagiert. 

Den meisten Schwangeren ist heutzutage klar, wie sie die besten biologischen Voraussetzungen für eine gesunde körperliche Entwicklung ihres Babys schaffen können. Fachleute aus den Bereichen der Gynäkologie, Geburtshilfe, Genetik, Biologie, Hirnforschung und pränatalen Psychologie wissen inzwischen über die bedeutsamen psychischen Entwicklungen während der Zeit in der Gebärmutter. Nicht-Fachleute hingegen, zu denen die meisten werdenden Mütter und Väter nun mal gehören, sind jedoch meist Laien auf diesem Gebiet und somit auf Informationen und Unterstüzung angewiesen.

Da die meisten schwangeren Frauen die neuesten Erkenntnisse aus der pränatalpsychologischen Forschung nicht zugänglich sind und sie einfach nicht wissen, wie genau sie die besten geistigen und emotionalen Entwicklungsmöglichkeiten für ihr ungeborene Baby zu schaffen.

Da ich es jedoch für wichtig erachte, Konzepte zum Beziehungsaufbau in der Schwangerschaft und die damit verbundenen Möglichkeiten jeder werdenden Mutter zugänglich zu machen, ist dieses Herzens-Projekt entstanden. Ich selbst hatte das Privileg diese Form der frühen Bindung und Förderung in meiner Schwangerschaft mit meinem Sohn zu realisieren, da ich als studierte Psychologin über Wissen und Möglichkeiten auf dem Gebiet der Pränatalpsychologie verfügte.

Mittlerweile bin ich Mutter eines wundervollen und faszinierenden kleinen Jungen, der bereits direkt nach seiner Geburt die anwesenden Hebammen mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art zum Staunen brachte. Selbst auf diese Frauen, die beinahe täglich Babys helfen, zur Welt zu kommen, hinterließ mein Sohn einen bleibenden Eindruck, indem sie mir versicherten, er wirke nicht wie ein typisches Neugeborenes, sondern „irgendwie schon so entwickelt”. Seitdem begeistert er mit seinem aufmerksamen Wesen und seiner schnellen motorischen Entwicklung Hebammen, Kinderärzte und Pädagogen. 

Mein Mann und ich sind uns einig, dass die Art und Weise, wie unser Kind die Welt bereits aus der Gebärmutter heraus kennenlernen durfte, einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass er so ein wissbegieriger, lernfreudiger und geerdeter kleiner Kerl ist. Das Urvertrauen in die Welt und das Gefühl, von Anfang an in seinem Selbst wahr- und angenommen worden zu sein, kann ihm keiner mehr nehmen, auch wenn das Leben immer wieder Hochs und Tiefs mit sich bringt. 

Ich möchte allen werdenden und zukünftigen Eltern nicht nur das aktuelle Fachwissen über die vorgeburtliche Zeit zugänglich machen, sondern auch den zukünftig geborenen Kindern die wunderbaren Chancen und Möglichkeiten eröffnen, die sie verdienen und die auch unser Sohn während der neun Monate in meinem Bauch erfahren durfte. Wir sind als Elternpaar sehr dankbar dafür, dass wir diese einmaligen Erfahrungen machen durften. Wir hoffen, dass wir möglichst viele Paare erreichen und dafür begeistern, auf diese Art und Weise mit ihrem Ungeborenen in Kontakt zu treten. Wir tun es in gewisser Weise für die Kinder von morgen, denn sie sind die Zukunft unserer Welt! 

Mein Mann und ich sind uns einig, dass die Art und Weise, wie unser Kind die Welt bereits aus der Gebärmutter heraus kennenlernen durfte, einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass er so ein wissbegieriger, lernfreudiger und geerdeter kleiner Kerl ist. Das Urvertrauen in die Welt und das Gefühl, von Anfang an in seinem Selbst wahr- und angenommen worden zu sein, kann ihm keiner mehr nehmen, auch wenn das Leben immer wieder Hochs und Tiefs mit sich bringt. 

Ich möchte allen werdenden und zukünftigen Eltern nicht nur das aktuelle Fachwissen über die vorgeburtliche Zeit zugänglich machen, sondern auch den zukünftig geborenen Kindern die wunderbaren Chancen und Möglichkeiten eröffnen, die sie verdienen und die auch unser Sohn während der neun Monate in meinem Bauch erfahren durfte. Wir sind als Elternpaar sehr dankbar dafür, dass wir diese einmaligen Erfahrungen machen durften. Wir hoffen, dass wir möglichst viele Paare erreichen und dafür begeistern, auf diese Art und Weise mit ihrem Ungeborenen in Kontakt zu treten. Wir tun es in gewisser Weise für die Kinder von morgen, denn sie sind die Zukunft unserer Welt! 

Impressum   Datenschutzerklärung   Haftungsausschluss

Copyright © 2020 MeinWunschKind UG (haftungsbeschränkt)

>